Archiv für den Autor: frgadmin

13. Oktober 2015

Ein kleiner, aber doch interessanter Neuzugang: drei Ausgaben des Donau-Wald-Kuriers von 1943 bzw. 1944! In der Ausgabe vom 14.12.1943 findet sich ein Kommentar von Dr. Sven Hedin, dem damals weltbekannten Asienforscher, der dem Nationalsozialismus sehr zugetan war. Auch “160 Jahre Stadttheater Passau” wird besprochen.

Die beiden Ausgaben vom März 1944 enthalten die Kämpfe in Italien um Monte Cassino und bei Nettuno, ferner Hinweise auf den Bombenkrieg und den Abfall Ungarns (“Ungarns Neuordnung an Deutschlands Seite”).

Einen Preis für “bäuerliches Schrifttum” erhält Josef Martin Bauer, der “als Kriegsfreiwilliger an der Ostfront kämpft”, für seinen Roman “Das Mädchen aus Stachet”. Nach dem Krieg schreibt er den Roman “So weit die Füße tragen”.

Erschreckend ist die große Zahl von Todesanzeigen gefallener Soldaten.

09. Oktober 2015

Erstaunlich schnell ging die Einarbeitung der Ausgaben des Grafenauer Anzeigers von 1931. Es sind hier die Monate Januar bis Juni vollständig vorhanden. Diese Monate sind jetzt vollständig im Netz. Leider sind vom 2. Halbjahr nur wenige Ausgaben erhalten geblieben.

Bei der ‘Waldrundschau‘ aus Waldkirchen sind jetzt die Jahrgänge 1950 und 1957 vollständig einsehbar.

Viel Spaß beim Schmökern!

 

2. Oktober 2015

Während dieses heißen Sommers war ein Arbeitsplatz wie z.B. der in einem Archiv, das sich im Keller befindet, sehr begehrt. Das hat dazu geführt, dass die noch erhaltenen Ausgaben des Grafenauer Anzeigers von 1932 bis 1937 jetzt alle fotografiert (4648 Seiten) und ins Netz gestellt sind.
An der Waldkirchener Rundschau wird auch gearbeitet; hier sind jetzt für 1950 die Monate Januar bis Oktober fertig eingearbeitet.

Vom Stadtarchiv Freyung kommt eine Rarität dazu: die Richter-Rechnung von 1658.

 

09. September 2015

Die Möglichkeit, Ausgaben des Grafenauer Anzeigers (ab Oktober 1949) nachzudrucken, wird derzeit intensiv “beworben”. Solche Ausgaben müssen dafür ja zuerst fotografiert werden; anschließend werden sie aber auch ins Netz gestellt.
Daher gibt es beim Grafenauer Anzeiger jetzt auch Einträge zu den Jahren 1950, 1955, 1965, 1974. Daneben ist aber auch fleißig an den älteren Ausgaben gearbeitet worden. Die Jahrgänge 1934 und 1936 sind, soweit noch vorhanden, bereits ins Netz gestellt. Vom Jahrgang 1935 sind bei den einzelnen Monaten z.Z. nur die Seiten 1-20 eingearbeitet. Der Rest kommt noch!

Es gibt auch noch zwei Neuzugänge!

  • Für den Markt Röhrnbach werden digitale Objekte zur Ortsgeschichte eingestellt, so zum Beispiel als erstes der Marktrechtsbrief von 1612.
  • Die “Waldumschau” aus Waldkirchen stellt ihre bisher erschienenen Exemplare nun ebenfalls bei frg-archive.de ein. Willkommen!

25. August 2015

Da es im August zwei (erfolgreiche) Anfragen gab, ob das Stadtarchiv Grafenau eine Ausgabe des “Grafenauer Anzeigers” von 1955 bzw. 1965 nachdrucken könne, soll diese Möglichkeit allen potentiellen Interessenten mitgeteilt werden.
Sämtliche Ausgaben des “Grafenauer Anzeigers” von seinem Wiedererscheinen im Oktober 1949 bis heute werden im Stadtarchiv Grafenau aufbewahrt. Wenn Sie einen Nachdruck einer bestimmten Ausgabe (z.B. eines Geburtstages oder eines Hochzeitstages) wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit ed.ua1582608818nefar1582608818g@htu1582608818r.reb1582608818ew1582608818 ( im Stadtarchiv Grafenau, Montag 8:30-16:00Uhr) oder mit ed.ev1582608818ihcra1582608818-grf@1582608818zruk1582608818.
Äußern Sie Ihren Wunsch bitte schon etwa 14 Tagen vorher!
Die Kosten liegen derzeit bei 25 Euro bei bis zu 10 Druckseiten!

24. Juli 2015

Der Umzug der Redaktion des Grafenauer Anzeigers wurde im “GA” entsprechend gewürdigt; die Bemerkung, dass er mit der “Gleichschaltung der Presse” (1933) verstummt sei, entspricht nicht den Tatsachen. Eilends die Kamera gepackt und den Jahrgang 1934 des GA herausgeholt. Juli und August dieses Jahres sind besonders interessant, auch im Vergleich mit dem Waldkirchener Anzeiger. Aber den soll jeder selbst durchführen!
Weil Fotografieren so schön: es kommt auch noch gleich der erste Monat des GA im Jahre 1949!

Grafenauer Anzeiger    Waldkirchener Anzeiger

17. Juli 2015

Da sich nächstes Jahr die Olympischen Spiele von 1936 zum 80. Mal jähren, ist es vielleicht interessant, diese Zeit im Grafenauer Anzeiger und im Waldkirchener Anzeiger vergleichend zu verfolgen. Vom Grafenauer Anzeiger fehlen 1936 die Monate Juni, Oktober und Dezember; der Waldkirchener Anzeiger ist 1936 von Mai bis Dezember vollständig vorhanden.

Der Grafenauer Anzeiger für 1936 ist ab sofort digitalisiert und ins Netz gestellt; er wird jetzt aber grundsätzlich monatsweise zum Download bereitgestellt.

 

1. Juli 2015

Welche Wonne, welche Lust, fühl ich jetzt in meiner Brust: Alle im Stadtarchiv Waldkirchen noch vorhandene Ausgaben des “Waldkirchener Anzeigers” sind jetzt als digitale Objekte einsehbar. Es sind 2203 Ausgaben; die erste vom 1. September 1894, die letzte (noch vorhandene) vom 28. Januar 1941. 13 Jahrgänge sind dabei fast vollständig vorhanden; diese sind dann auch in Dateien für einen ganzen Monat abrufbar.

28. Juni 1915

Im Stadtmuseum Grafenau befindet sich ein Foto der Landsturmmusterung 1915, allerdings ohne genaues Datum. Das liefern die Grafenauer Anzeiger vom 11. und vom 14. Juni 1915.

Aus der Nummer vom 11. Juni geht hervor, das alle Männer bis zum 45. Lebensjahr landsturmpflichtig waren; das erklärt, dass sich auf dem Foto durchwegs gestandene Herren befinden. Wer erkennt noch jemand auf diesem Foto?